Österreich Journal pdf-Magazin

Ausgabe

Inhalt

Seiten

Größe

A4

Letter

112  31. 10. 2012

Das Budget 2013
Zweite Budgetrede von Finanzministerin Maria Fekter im Nationalrat: Stabile Finanzen durch Reformen. Wachstum durch Offensivmaßnahmen

ELGA wird Realität
Spätestens Ende 2013/Anfang 2014 sollen Patienten Zugang zur Elektronischen Gesundheitsakte »ELGA« haben; ab 2015 müssen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen teilnehmen, ab 2016 alle Vertragsärzte und Apotheken und ab 2017 schließlich die Privatkrankenanstalten.

Donauraum tragend für Gesamtentwicklung Europas
Konferenz an der Donau-Universität Krems diskutierte Potentiale der EU-Donauraumstrategie 2. Informelles Außenministertreffen der Mitglieder der EU Donauraumstrategie (EUSDR) auf österreichisch-rumänische Initiative

Bundeskanzler Faymann bei italienischem Premier Monti in Rom

Außenminister Spindelegger traf den Präsidenten Rumäniens

20jähriges Jubiläum des Auslandsdienstes

van Staa übernimmt wichtige Funktion im Europarat

Wowereit und Häupl vereinbaren elektromobile Kooperation

Regionen sind Motoren für gemeinsames Europa

Tirol will starke Alpenachse forcieren

Wirtschaftspotential des Donauraums intensiver nutzen

Eine »Graz-Schule« für Äthiopien

Wiener Gäste bei der Österreichisch- Deutschen Gesellschaft Berlin-Brandenburg

Ein Kärntner aus Montreal bowlt für Österreich

»Jung und alt ZUSAMMENhalt«
AuslandsNiederösterreicherInnen-Treffen in St. Pölten

Weltbund-Tagung Auslandsösterreichertreffen 2012
Der Weltbund veranstaltet jedes Jahr für seine Mitglieder und deren Freunde ein großes, internationales Treffen in Österreich

4. Global Forum Südtirol 2012

Dornröschen an der Save
Unscheinbar aber geheimnisvoll, einfach und doch heimelig so präsentiert sich Zagreb, die stetig wachsende die Hauptstadt Kroatiens den Besuchern.
Von Michael Ellenbogen

NÖ:Höchste Auszeichnung für LH Luis Durnwalder
Der Südtiroler Landeshauptmann wurde für seine Verdienste um die Freundschaft zwischen Südtirol und dem Bundesland Niederösterreich geehrt

Beschäftigung in der EU
Quartalsbericht zeigt hartnäckige Divergenz bei Beschäftigungssituation und sozialer Lage zwischen den Mitgliedsstaaten.

-----------------------------------------

»Burgenland Journal«

Centrope-Gipfel in Pamhagen
Qualitätsmarke »Burgenland« soll international reüssieren LH Niessl beim Centrope-Gipfel in Pamhagen: »Das Burgenland muß in der EU-Förderperiode ab 2014 Übergangsregion werden. Unser Ziel: Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven schaffen.«

Auftaktveranstaltung zur »Programmierung 2014+«
Vorbereitungsarbeiten auf die neue EU-Förderperiode laufen auf Hochtouren

Neue Finanzstatistik
Erstmals Schuldenstand von Bund und Ländern laut Maastrichtkriterien veröffentlicht

Präsident Steier empfängt U.S. FremdsprachenassistentInnen 

Land und Bahn: starke Partner
Am 19. Dezember 1897 wurde die Neusiedler Seebahn in Betrieb genommen. 

Kostenlose Rechtsberatung vor Ort
Abschluß der MOBI-Tour 2012 durch die Bezirksvororte in Neusiedl am See

20 Jahre für die Gesundheit der BurgenländerInnen

250 Jahre Rechnungshof in Bildern

Produktionsstätte für Heimtiernahrung
Grundsteinlegung von Europas modernstem Werk für Heimtiernahrung Austria Pet Food GmbH investiert 25 Millionen Euro in eine neue Produktionsstätte

»Gans Burgenland«
Burgenland Tourismus zieht Jahres-Zwischenbilanz und präsentiert Herbst- und Winterhighlights Premiere für neue Genußoffensive »Gans Burgenland«

Mörbisch: Schellenberger übernimmt Aufgaben der Intendanz

Volkskulturpreis 2012 des Landes Burgenland vergeben

-----------------------------------------

Evaluierung in Zeiten der Krise
Studie des Wirtschaftsforschungsinistuts zur EU-Mitgliedschaft Österreichs

Mittelfristige Beschäftigungsprognose für Österreich bis 2016

Konjunktur im Stimmungstief
Bank Austria Konjunkturindikator setzt Abwärtstrend fort und sinkt das vierte Mal in Folge auf minus 1,2 Punkte Aufhellung erst im nächsten Jahr

Leistungsbilanz im ersten Halbjahr 2012 
Bericht der Oesterreichischen Nationalbank: Dienstleistungen und Tourismus bescheren Österreich weiterhin Leistungsbilanzüberschuß.

Forschung ist das beste Konjunkturpaket
Neue Studie: F&E-Unternehmen sind krisenfester, wachsen schneller und schaffen mehr Jobs als andere Heuer und 2013 sind noch 700 Millionen Euro an Forschungsförderungen via FFG abrufbar

Fortschritt und Wohlstand
78,7% der Bevölkerung zeigen hohe oder sehr hohe Lebenszufriedenheit

Hohe Ehre für »Meinungsträger«
Kulturministerin Claudia Schmied zeichnete Werner Schneyder mit dem »Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse« aus.

AÖWB-Präsident Chlestil von Wien ausgezeichnet

Silberner Rathausmann für Marc Pircher 

Prunkstück am JKU-Campus
Feierliche Eröffnung des 3. Gebäudes am Science Park der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz

Wenn statt Löchern Berge wachsen
Elektrisch geladene Teilchen dienen als Werkzeug für die Nanotechnologie. Die TU Wien und das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf konnten nun wichtige Fragen über die Wirkung von Ionen auf Oberflächen klären.

Lippenlesende Roboter

Glänzende Prognose
Grazer ForscherInnen entwickeln hochsensible Sensoren mit Gold-Nanopartikeln zur Früherkennung von Krankheiten.

Der Molekül-Baukasten
Elise Richter-Stipendium für Emanuela Bianchi: Sie untersucht Partikel, die sich automatisch zu kristallartigen Strukturen zusammenfügen ein neues Hoffnungsgebiet für die Materialforschung.

Spiele der Stadt
Glück, Gewinn und Zeitvertreib. Eine Ausstellung im Wien Museum Karlsplatz von 25. Oktober 2012 bis 2. April 2013.

Der nackte Mann
Mehr als 300 Exponate Leihgaben und Werke aus eigenen Beständen von über 200 KünstlerInnen bilden 12 Kapitel: Akt, Ich, Alter, Knabe, Adam, Schwul, hüllenlos, Schmerz, Pose, Bizeps, Penis und Herrschaft. Von 26. Oktober 2012 bis 17. Februar 2013 im Lentos Kunstmuseum Linz.

Sisi auf Korfu.
Die Kaiserin und das Achilleion. Das Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien zeigt von 26. September 2012 bis 27. Jänner 2013 eine umfangreiche Sonderausstellung aus Anlaß des 175. Geburtstags von Kaiserin Elisabeth.

Serie »Österreicher in Hollywood« von Rudolf Ulrich. Diesmal: der Regisseur Wilhelm Thiele

Pablo Picasso als Namensgeber
»K+K Hotel Picasso«, so firmiert stolz das neueste Haus der österreichischen Hotelgruppe K+K Hotels in Barcelona. Das elegante Viersterne-Hotel besticht mit einer faszinierenden Architektur, wohltuend-angenehmem Wohndesign und der vielleicht besten Lage in der katalanischen Metropole.

Burgenland facettenreich durch das Jahr 2013
Das Burgenland ist ein guter Nährboden für Kreativität. Joseph Haydn und Franz Liszt hatten hier ihre Heimat und Wirkungsstätte und ließen sich vom Zauber des Landes inspirieren wie auch die vielen Kreativen, die sich im Burgenland niedergelassen haben. Haydn und Liszt sind noch immer allgegenwärtig als wichtiger Bestandteil einer spannenden Mischung kultureller Veranstaltungen.

125


125

300 dpi 
~111,7 MB

72 dpi
~1  4,2 MB

300 dpi 
~110,9 MB

72 dpi
~ 1 4,0 MB









 

 

 

 

 

 

zurück